Uncategorized

“Wünsch dir was!” – mit den besonderen Stiften von PILOT FriXion.

Kaum zu glauben – das erste Jahr „Schulkind –Mama“ ist schon vorbei.  Ein ganz schön verrücktes, chaotisches Jahr, welches ich mir vor einem Jahr ganz anders vorgestellt hatte. Viel ist im letzten Jahr passiert. Das große Thema „Corona“ begleitet uns seit März, und legt unseren ganz normalen Alltag noch immer an vielen Stellen lahm. Zudem arbeite mittlerweile viel außer Haus, was unseren Alltag als Familie sehr umstrukturiert hat. Die Mama, die sonst rund um die Uhr Kinder & Haus umsorgt hat, hat nun feste Arbeitszeiten, und ist nicht mehr so flexibel wie sie mal war. Die Kinder haben neue Hobbys und Freizeitaktivitäten, die viel Planung für das Mama-Taxi erfordern. Alles in Allem war also schnell klar: Das Chaos muss ein Ende haben, und dafür brauche ich ein paar Organisationshilfen. Logisch – ein Familienkalender musste her, mit einer Spalte für jedes Kind, sowie auch für uns Eltern. Unter diesem hängt auch gleich der Stundenplan des großen Jungen, damit alles überblickbar & übersichtlich für jedermann ist. Aber da gab es noch ein großes Thema, bei dem wir mehr Struktur brauchten: die Essensplanung. Viel zu oft gab es Diskussionen über das was auf den Tisch kommt, und viel zu oft stand ich ratlos vor dem geöffneten Kühlschrank mit der Frage : “Was koche ich heute? Womit sind alle zufrieden?” Jeden Tag die gleiche Frage – jeden Tag die gleiche Ratlosigkeit in meinem Blick.

Dann bekam ich von einer guten Freundinn den Rat, gemeinsam mit den Kindern zu überlegen, was es in der kommenden Woche für Wunsch-Mahlzeiten gibt, und sie aktiv in die Planungen mit einzubinden. Jeder darf sich mal was wünschen, aber jeder muss auch mal das gewünschte Essen des jeweils anderen probieren. (*zumindest einen winzig-kleinen Bissen, um entscheiden zu können, ob es wirklich nicht schmeckt!)

Immer Sonntags heißt es jetzt also: “Wünsch dir was!”

Dafür drucke ich den Jungs einfach meine Vorlage aus, und sie dürfen sich ihren eigenen Wochenplan gestalten. Diesen nutze ich dann für meinen Wochenplan, und weiß somit was die Jungs gerne mal wieder essen möchten, und kann so den ein oder anderen Wunsch erfüllen. Der kleine Sohn malt, und macht seine ersten Schreibversuche, und der große Sohn schreibt seine Favoriten in die jeweilige Spalte. “Pizza Abend” oder “ThunfischWrap” findet sich am häufigsten darin, dicht gefolgt von “Ofenpfannkuchen” und ” Nudelsuppe”. Mittlerweile wissen die Jungs, dass nicht immer jeder ihrer Wünsche erfüllt werden kann, aber ich habe das Gefühl, dass sie auch beim Essen deutlich kooperativer sind, seitdem sie selbst aktiv mitentscheiden dürfen. Klar, manchmal entscheiden sich die Kinder auch einfach nochmal um, und nutzen deshalb beim Wochenplan schreiben am Liebsten die Stifte von FriXion. Damit schreiben sie nämlich wie die “großen Leute” (*O-Ton des Sohnes!), aber wenn doch mal etwas korrigieret werden muss, kann das dank der Stifte aus der FriXion Familie einfach wegradiert werden. Meine beiden Perfektionisten finden das natürlich viel schöner, als alles durchzustreichen, oder gar neu anzufangen.

Aber wie funktioniert das?

Die Stifte beinhalten die patentierte thermosensitive Frixion Tinte, welche mit Hilfe des Aufsatzes auf der Kappe, oder am Ende des Stiftes, einfach wieder wegradiert werden können. Sie verschwindet durch die Wärme, die beim Reiben entsteht. Dabei erhitzt sich die Tinte auf bis zu 60°C, und wird dadurch unsichtbar. Das tolle dabei ist, dass die Farben nicht verschmieren. So können die Kinder „falsch“ gemaltes, oder geschriebenes wieder ganz einfach weg reiben, um dann zu korrigieren und zu übermalen. Andersrum funktioniert das übrigends auch, denn die Tinte wird bei Temperaturen von unter -10°C wieder sichtbar. Diesen coolen Effekt werden wir im Winter unbedingt ausprobieren!

Die Farben der PILOT FriXion Stifte sind kräftig und schön, und die Stifte malen auch bei leichtem Druck richtig gut. Sie liegen sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern gut in der Hand, und lassen sich auf dem Papier weich führen, was mir gerade als Ergotherapeutin sehr wichtig ist. Alle in unserer Familie nutzen die Stifte gleich gern, aber jeder hat so seinen Stiftliebling. Während der kleine Sohn, der natürlich noch überwiegend malt, die PILOT FriXion Colors liebt, schreibt der große Sohn super gerne mit den FriXion Balls, und ich und mein Mann nutzen für unsere Notizen gerne die Fineliner und Clicker. Schaut doch auch gerne mal auf die Homepage von PILOT FriXion und stöbert durch das gesamte Produktsortiment.

Die Stifte lassen sich übrigends auch super verschenken. Ich liebe es ja sehr, innovatives & kreatives zu verschenken, an dem sowohl Klein als auch Groß Freude hat. Die PILOT FriXion Stifte,verbinden beides miteinander, und sind aus unserem Familienalltag nicht mehr wegzudenken.

Nur noch halb so chaotisch – aber durch PILOT FriXion noch bunter!

Arbeitest du in deiner Familie mit einem Wochenplan für die Essensplanung? Überlegst du täglich neu, oder brauchst du auch mehr struktur? Dürfen deine Kinder mitentscheiden?
Kanntest du die Stifte von PILOT FriXion schon, oder liest du das erste mal davon?

0 Kommentare zu ““Wünsch dir was!” – mit den besonderen Stiften von PILOT FriXion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner